Kooperationen

Seniorenzentrum Bethel

Ein besonderer Schwerpunkt unserer Arbeit, der auch von Beginn an wichtiger Aspekt der Standortbestimmung war, ist die generationsübergreifende Zusammenarbeit mit dem benachbarten Senirenzentrum. Durch verschiedene Angebote wird das Miteinander zwischen Jung und Alt begleitet .Senioren/innen finden immer häufiger den Weg auf unser Außengelände oder in unsere Einrichtung. Eine direkte Verbindung auf das Kitaaußengelände erleichtert die Kommunikation.Besondere Projekte, wie eine Theater-AG, backen, basteln, singen, finden je nach Bedarf,  im Seniorenzentrum oder in unserer Einrichtung stattt. Es ist ein generationsübergreifendes Projekt von dem alle Beteiligten lernen und profitieren können.

 

Andere städtische Kindertagesstätten (Marienhagen, Wiehl, Weiershagen)

Im Abstand von sechs Wochen treffen sich alle Leitungen/stellvertretende Leitungen  mit Frau Dürselen (Fachberaterin des Jugendamtes der Stadt Wiehl), sowie wie einer weiteren Vertreterin des Jugendamtes , um sich über verschiedene Themen auszutauschen (pädagogische Themen, Feste und Veranstaltungen, Verwaltungsarbeit…).Außerdem haben Familien die Möglichkeit, in den Ferien oder an anderen Schließungstagen unserer Kita, ihr Kind in der städt. Kita in Wiehl betreuen zu lassen.Dies geschieht über eine schriftliche Anmeldung.

 

Jugendamt und Stadtverwaltung

Wir stehen in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und  haben jederzeit kompetente Ansprechpartner bezüglich An- und Abmeldeverfahren, Zahlungsanweisungen, pädagogischer Beratung…Neben den Mitarbeitern des Jugendamtes arbeiten wir auch mit den Kollegen(innen) der Stadtverwaltung zusammen.

 

Gemeinschaftsgrundschule Wiehl

Die angehenden Schulkinder haben die Möglichkeit, gegen Ende des Kitajahres in Begleitung der Erzieherinnen an einer Unterrichtsstunde der Schule teilzunehmen.

 

Weiterführende Schulen / Berufsschulen

Schüler und Schülerinenn haben bei uns die Möglichkeit ein Praktikum zu absolvieren.

 

Dorfgemeinschaft Wülfringhausen

Die Dorfgemeinschaft organisiert alle zwei Jahre einen Weihnachtsmarkt, an dem unsere Kita beteiligt ist. Wir stehen mit dem Vorstand der Dorfgemeinschaft in engem Kontakt, um das Miteinander zu intensivieren.

 

Spenden über Schulengel

Sie können beim Online-Shoppen ganz einfach und nebenbei Geld für unseren Förderverein sammeln. Schulengel.de stellt uns die Möglichkeit zur Verfügung, beim Online-Shoppen Spenden für unsere Einrichtung zu sammeln. Wann immer Sie Ihre Einkäufe über Schulengel.de starten, zahlt der Shop für diesen Klick eine Prämie von 2-12% des Netto-Einkaufswertes; 70% davon gehen als Spende an uns. Ihr Einkauf wird dadurch nicht teurer. Bei Schulengel sind über 1800 Shops, wie Amazon, Ebay, MyToys, Tchibo, Ernstings Family, Jako-o, C&A, Ikea u.v.m. gelistet.

Download: Flyer Schulengel

 

Kreisgesundheitsamt

Einmal im Jahr bietet das Gesundheitsamt eine zahnärztliche Untersuchung, sowie einen Projekttag über „gesunde Ernährung“ an.Alle meldepflichtigen Krankeiten werden dem Gesundheitsamt schriftlich von uns mitgeteilt.

 

Kinderärzte

Auf Wunsch der Eltern können die Erzieherinnen einen U-Bogen ausfüllen, den die Eltern mit zu der jeweiligen Untersuchung nehmen können.

 

Feuerwehr, Polizei

( im Rahmen von Projektarbeiten)

 

Weitere Institutionen

Im Laufe des Kitajahres entwickeln sich Kontakte zu weiteren verschiedenen Institutionen, aufgrund von Projektarbeiten, fachlichem Austausch etc.:

  • Therapeuten
  • Frühförderstellen
  • Sportvereine
  • Feuerwehr
  • Polizei
  • Förster
  • Fotograf

Kritische Infrastruktur: Umfassender Anspruch auf Kinderbetreuung

(21. März 2020) Wer als Schlüsselperson in kritischer Infrastruktur tätig ist, hat einen Anspruch auf Betreuung von Kindern – unabhängig von der familiären Situation. Mit dieser ab Montag geltenden Neuregelung reicht es, wenn auch nur ein Elternteil eine Unabkömmlichkeits-Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegt. Dies gilt für die Betreuung in Kita, Kindertagespflege, Schule und Offener Ganztagsschule gleichermaßen.

Das nordrhein-westfälische Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration hat eine Neuregelung zur Betreuung von Kindern getroffen, deren Elternteile in kritischer Infrastruktur tätig sind. Ob Mutter, Vater oder beide Erziehungsberechtigte in entsprechenden Berufen arbeiten, spielt nun keine Rolle mehr. Ab Montag, 23. März 2020, gilt: Es reicht, wenn auch nur von einem Elternteil eine Unabkömmlichkeits-Bescheinigung des Arbeitgebers vorliegt, um Anspruch auf Betreuung der Kinder zu haben. Unabhängig von der familiären Situation, besteht ein individueller Anspruch auf eine Betreuung in den jeweiligen Einrichtungen Kita, Schule, Kindertagespflege und Offene Ganztagsschule. Zuvor mussten beide Eltern solche Bescheinigungen vorlegen.

Alleinerziehende, die in kritischer Infrastruktur tätig sind, brauchen außer der Arbeitgeberbescheinigung keine weiteren Nachweise zu erbringen. Einen Betreuungsanspruch besitzen auch jene Eltern, die keinen Betreuungsvertrag mit einem Kindertagesbetreuungsangebot haben. Eltern wenden sich in diesen Fällen an das Jugendamt. Gesichert wird ab dem 28./29. März auch eine Betreuung übers Wochenende. Die Maßnahme soll helfen, den Betrieb kritischer Infrastruktur sicherzustellen. Sollte es eine Möglichkeit geben, die Kinder privat zu betreuen, ist diese Lösung weiterhin vorzuziehen.

Fragen zu Details beantworten die jeweiligen Einrichtungen.
Wer keinen Betreuungsvertrag mit einer Einrichtung hat, wendet sich ans Jugendamt:
Anja Dürselen, Tel.: 02262 99-404, E-Mail: [email protected].
Informationen zur Schulbetreuung liefern die jeweiligen Schulen, auch über deren Internet-Auftritte.