Unser Förderverein

Die Unterstützung für den Kindergarten

Gegründet wurde der Förderverein im Jahr 2014 mit der Eröffnung der Kindertagesstätte in Wülfringhausen von engagierten Eltern.

 

Wir Fördern:

  • Sicherheit
  • Kulturelles
  • Sportliches
  • Selbstbewusstsein
  • Selbstständigkeit

Unsere Kita ist farbenfroh und toll ausgestattet – und das liegt unter anderem am Engagement des Fördervereins. Leider werden aus den öffentlichen Mitteln nur die nötigsten Anschaffungen getätigt und vieles, was für uns heute selbstverständlich ist, wurde aus Mitteln des Fördervereins, der sich über die Mitgliederbeiträge und Einnahmen aus Veranstaltungen finanziert, angeschafft. Hierzu zählen ein Großteil der Ausstattung des Mehrzweckraumes, die Möbilierung des Spielflures, der neue Außen-Parcour (der noch aufgebaut werden muss) und viele kleine Dinge, wie die Tische und Stühle auf den Terrassen, Lernspiele für die Gruppen, etc.

Neben den Veranstaltungen plant der Förderverein auch viele Events, bei denen die Kinder mitmachen und Spaß haben. Vor allem das gemeinsame Plätzchen backen für das nebenliegende Altenheim mit anschließender Plätzchen-Übergabe, die Verpflegung am Sankt-Martins-Umzug und ein Spielzeug-Flohmarkt von und für Kinder.

 

Was wir tun:

Hier einige Beispiele, was der Förderverein Farbklecks den Kindern in den letzten Jahren ermöglicht hat:

Wiederkehrende Aktivitäten

  • Verköstigung beim Sankt Martins-Umzug
  • Plätzchenbacken für das Seniorenheim
  • Teilnahme am Wülfringhausener Weihnachtsmarkt
  • Organisation der Second-Hand-Basare

Anschaffungen für die Kita

  • alljährliche Weihnachtsgeschenke
  • Stiefelkaktus, Holzboot, Orchester uvm.
  • Ausstattung der Turnhalle
  • Gartenprojekt uvm.

 

Wir brauchen ihre Hilfe:

All diese schönen Veranstaltungen und Anschaffungen sind natürlich nur durch Einsatz und Mithilfe von vielen Eltern zu bewältigen. Außerdem bedarf es hierzu die Bereitstellung finanzieller und materieller Mittel. Unser Förderverein lebt von Ihrer Unterstützung und Ihrer Mitgliedschaft. JEDE HILFE IST WICHTIG !

 

Immer auf dem Laufenden bleiben:

Informieren Sie sich über unsere aktuellen Events und Veranstaltungen doch einfach auf unserer Facebook Seite unter:

www.facebook.com/FoerdervereinFarbklecks

 

Kontaktdaten

Förderverein Farbklecks der Kita FarbenFroh Wülfringhausen e. V.
Margeritenweg 3
51674 Wiehl

Telefon: 0171-14 53 303
[email protected]

www.facebook.com/FoerdervereinFarbklecks

 

Downloads

Kritische Infrastruktur: Umfassender Anspruch auf Kinderbetreuung

(21. März 2020) Wer als Schlüsselperson in kritischer Infrastruktur tätig ist, hat einen Anspruch auf Betreuung von Kindern – unabhängig von der familiären Situation. Mit dieser ab Montag geltenden Neuregelung reicht es, wenn auch nur ein Elternteil eine Unabkömmlichkeits-Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegt. Dies gilt für die Betreuung in Kita, Kindertagespflege, Schule und Offener Ganztagsschule gleichermaßen.

Das nordrhein-westfälische Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration hat eine Neuregelung zur Betreuung von Kindern getroffen, deren Elternteile in kritischer Infrastruktur tätig sind. Ob Mutter, Vater oder beide Erziehungsberechtigte in entsprechenden Berufen arbeiten, spielt nun keine Rolle mehr. Ab Montag, 23. März 2020, gilt: Es reicht, wenn auch nur von einem Elternteil eine Unabkömmlichkeits-Bescheinigung des Arbeitgebers vorliegt, um Anspruch auf Betreuung der Kinder zu haben. Unabhängig von der familiären Situation, besteht ein individueller Anspruch auf eine Betreuung in den jeweiligen Einrichtungen Kita, Schule, Kindertagespflege und Offene Ganztagsschule. Zuvor mussten beide Eltern solche Bescheinigungen vorlegen.

Alleinerziehende, die in kritischer Infrastruktur tätig sind, brauchen außer der Arbeitgeberbescheinigung keine weiteren Nachweise zu erbringen. Einen Betreuungsanspruch besitzen auch jene Eltern, die keinen Betreuungsvertrag mit einem Kindertagesbetreuungsangebot haben. Eltern wenden sich in diesen Fällen an das Jugendamt. Gesichert wird ab dem 28./29. März auch eine Betreuung übers Wochenende. Die Maßnahme soll helfen, den Betrieb kritischer Infrastruktur sicherzustellen. Sollte es eine Möglichkeit geben, die Kinder privat zu betreuen, ist diese Lösung weiterhin vorzuziehen.

Fragen zu Details beantworten die jeweiligen Einrichtungen.
Wer keinen Betreuungsvertrag mit einer Einrichtung hat, wendet sich ans Jugendamt:
Anja Dürselen, Tel.: 02262 99-404, E-Mail: [email protected].
Informationen zur Schulbetreuung liefern die jeweiligen Schulen, auch über deren Internet-Auftritte.